Herzlich Willkommen

 

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

wir laden Sie heuer zum 12. Symposium Aktuelle Kardiologie und Angiologie (AKA 2018) ein!

Wer die Erfahrung hat, erkennt die Zukunft. Bezüglich der Entwicklung der Kardiologie sind wir gespannt auf die Ausführungen eines Interventionalisten der ersten Stunde, Prof. Fleck.

„AKA 2018“ hat diesmal einen Schwerpunkt: Schlaganfall, um den sich eine Fülle von Themen ranken. Sie charakterisieren, wie eine langjährige konstruktive Verbindung zwischen Herz und Hirn zum Unheil werden kann und wie wir sinnvoll, mit Herz und mit Hirn, Mensch und Methode betrachten und behandeln.

Das Unheil kann abwendet werden, noch im Entstehen, wie uns der Neuroradiologe Prof. Schmitz erklären wird.

Wie steht es um die Akzeptanz und die Therapie weiterer im Brennpunkt der Diskussion stehender  Schlaganfallursachen, wie das offene Foramen ovale und das linke Vorhofohr, Herr PD Dr. Möbius-Winkler (interventioneller Kardiologe)?

Innovation = Fortschritt und Möglichkeit, oder Überforderung und Risiko bei den lange hoffnungsvoll erwarteten, vielen Alternativen der oralen Antikoagulation, diskutiert der Hämatoonkologe PD Dr. Grünewald.

Vom Schlaganfall zum Herzanfall? Schauen wir die Schlaganfallpatienten bisher richtig an, oder gibt es da einen vernachlässigten Aspekt, eine neuro-kardiale Sicht und Behandlung? Die Herzinsuffizienz innerund außerhalb der Leitlinien; wir dürfen gespannt sein auf den Herzinsuffizienzspezialisten Prof. von Haehling.

Das akute Koronarsyndrom und der  Schlaganfall, eine Beziehungsanalyse durch Prof. Zeymer. Mitautor der aktuellen STEMI-Pocket-Leitlinie.

Top-Risikofaktor für Herz und Hirn: der Hypertonus, mit interkontinentalen Differenzen? Europa oder Amerika first, Frau Dr. Bongarth (Sprecherin der Arbeitsgruppe präventive Kardiologie)?

Prof. Doll, Herzchirurg, wird uns den derzeitigen Stellenwert der rekonstruktiven gegenüber der ersetzenden AV-Klappenchirurgie darstellen, wann sind die interventionellen Techniken indiziert und welche Bedeutung hat das li. Vorhofohr aus chirurgischer Sicht?

Bitte melden Sie Ihre Teilnahme gleich an, um uns die Möglichkeit der optimalen Vorbereitung zu geben.

Wir freuen uns auf Sie!

Carsten Hehlert-Friedrich
Jürgen Hug
Hans Ulrich Sauer

 



Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer
Datenschutzerklärung
OK