Herzlich Willkommen

Sehr geehrte Kolleginnen und Kollegen,

zu unserem 13. Symposium „Aktuelle Kardiologie und Angiologie“ dürfen wir Sie wieder herzlich auf die Reisensburg einladen.

Neben dem Bemühen, einen möglichst breit gefächerten und praxisrelevanten Überblick zu den wichtigsten aktuellen Entwicklungen in der Kardiovaskularmedizin zu bieten, möchten wir mit dem Thema „Diabetes und Adipositas“ einen Schwerpunkt auf ein wachsendes Problem und eine große Herausforderung gerade in unseren Bereichen der Medizin setzen.

Herr Professor Fleck wird uns aus Sicht der Deutschen Gesellschaft für Kardiologie und auch aus gesundheitspolitischem Blickwinkel in das Thema einführen.

Die erweiterten Möglichkeiten zur Therapie, gerade bei Diabetes und Fettstoffwechselstörungen, stellen uns aber auch vor die Frage, welche Methoden und Substanzen für die jeweiligen Patienten und schwierigen Konstellationen in Frage kommen. Im Fokus der Vorträge von Frau Professorin Kellerer und Herrn Professor von Schacky soll daher eine kritische Auseinandersetzung mit dem klinischen Stellenwert und der Alltagstauglichkeit neuer Verfahren und Substanzen auf diesem Gebiet stehen. Der Diabetes stellt trotz weitreichender Verbesserung der Technologien auch für die interventionelle Angiologie eine Herausforderung dar, wie uns in einem weiteren Vortrag dargelegt wird.

Auch bei den großen Themen Vorhofflimmern und Herzinsuffizienz möchten wir durch die Vorträge von Professor Gonska und Professor Frankenstein wieder einen aktuellen und kritischen Blick auf die in den letzten Jahren entwickelten Behandlungsmöglichkeiten und einen Handlungsleitfaden für die Differentialtherapie bieten.

Wie immer erhalten die Herzchirurgen auf unserem Symposium das letzte Wort. Diesmal wird Herr Professor Beyer als treibende Kraft in der Errichtung unserer schwäbischen Medizinuni über den Stand und die Zukunft dieses Projektes berichten.

Selbstverständlich soll auch wieder ausreichend Zeit für Fragen und eine lebhafte Diskussion zur Verfügung stehen.

Wir würden uns freuen, Sie zu unserem Symposium begrüßen zu dürfen.

H. U. Sauer
C. Hehlert‐Friedrich
J. Hug



Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer
Datenschutzerklärung
OK